Where Innovation Meets Sustainability

0
TAGE
0+
VORTRÄGE
0+
TEILNEHMENDE
0+
LÄNDER

Die leistungsstärksten Unternehmen von heute haben eines gemeinsam: Sie haben gelernt, den ständigen Wandel zu meistern und sich im Unvorhersehbaren zu behaupten. In einer Welt, in der die Umwälzungen in der Geschäftswelt kein Ende nehmen, müssen Branchenführer Flexibilität fördern, sich eine „Wachstumsmentalität“ aneignen und bereit sein, jede Flanke zu verwerten, die der Markt in den Strafraum bringt.

Beim bereits 20. Strategischen Partnertreffen in Wien boten wir einigen der größten Pioniere und Vordenker der digitalen Wirtschaft ein Forum, um ihre Erfahrungen und strategischen Ratschläge offen mit unserer Community an Kund:innen zu teilen.

Einblicke in die Strategie der BOC Group

Zu Beginn der Veranstaltung gaben die Vorstandsmitglieder einen Einblick in die Geschäftsentwicklung der BOC Group. Innerhalb der letzten vier Jahre, seit dem letzten SPT im Jahr 2018, konnte die BOC Group ihren Neukundenstamm um über 50 Prozent steigern, sagte Franz Bayer. Der aktuelle Jahresumsatz liegt jenseits von 40 Millionen Euro. Zudem ist die internationale Expansion rasant vorangeschritten. „Wir sind weltweit präsent“, so Bayer. Die BOC Group beschäftigt mittlerweile 276 Mitarbeiter aus 42 Ländern und arbeitet mit rund 120 Partnern aus allen Kontinenten zusammen. Die regionale Betreuung in unseren Kernmärkten erfolgt durch die etablierten regionalen Niederlassungen.

Christian Lichka erläuterte daraufhin, wie wir uns in den kommenden Monaten und Jahren weiterentwickeln wollen. Die drei Kernprodukte des Unternehmens schaffen die Voraussetzungen für die Einführung von Digitalen Zwillingen auf allen Ebenen einer Organisation: Die BPM-Suite ADONIS für umfassendes Geschäftsprozessmanagement, ADOIT für das Enterprise Architecture Management (EAM) und ADOGRC für das Management von Governance, Risk & Compliance-Szenarien. Christian Lichka unterstrich, wie eng die drei Kernprodukte miteinander und darüber hinaus in ein Ökosystem an weiteren operativen Business-Anwendungen integriert sind. Dies wird verdeutlicht durch die jeweils verfügbaren Marketplaces für BPM (ADONIS)EAM (ADOIT) und GRC (ADOGRC).

Für die Weiterentwicklung der Produkte verfolgt die BOC Group konkrete strategische Grundsätze, sagte Vorstandsmitglied Harald Kühn. Dabei ganz zentral: Einfachheit und intuitive Nutzung. Mit anderen Worten: „Anwender:innen müssen mit wenig Aufwand und ohne wesentliche Vorkenntnisse Charts ‚zusammenklicken‘ und mit Kolleg:innen teilen können“, so Kühn. Und schließlich sollten alle Dienste auch als Service zur Verfügung stehen – als Cloud-Service, als Managed Service (wie bspw. Administrationsarbeiten, Qualitätssicherung und Datenpflege) oder als Partnerservice in Kooperation mit Technologiepartnern, die sich auf komplementäre Leistungen fokussieren.

Robert Woitsch gab allen Anwesenden noch einen Einblick in die Research & Innovation-Agenden der BOC Group und verwies speziell auf experimentelle Teststellungen im Zuge des OMiLab, einer durch BOC Group initiierten NPO, die sich der Förderung von Innovation und Digitaler Transformation durch sogenannte „Open Model Labs“ verschrieben hat.

Kunden teilen ihre Erfahrungen aus erster Hand

Im Mittelpunkt der zweitägigen Konferenz standen Best-Practice-Präsentationen und Workshops rund um die Themen BPM, EAM und GRC. Zu den Referent:innen gehörten einige der Referenzkunden der BOC Group, darunter Unternehmen wie Allianz, Molson Coors, Novartis, der Schuhhersteller On, Roche, Swedbank, Uniqa oder Victorinox.

Wenn Sie selbst nicht am SPT2022 teilnehmen konnten, sollten Sie dennoch durch die vielen großartigen Vorträge klicken. Sehen Sie sich einfach die Kundenpräsentationen als Aufzeichnungen an oder blättern Sie durch die Vortragsunterlagen. Unser Team hat alle Räder in Bewegung, um diese in den kommenden Tagen HIER verfügbar zu machen.

Hier auch einige Eindrücke:

Das SPT2022 bot eine Fülle von Best Practices, praktischen Ansätzen und Inspirationen und zeigte, wie hochwertige Lösungen für Geschäftsprozessmanagement, Unternehmensarchitektur und Governance, Risk & Compliance jedem Unternehmen helfen können, die heutigen komplexen Geschäftsabläufe zu bewältigen und kontinuierliches Wachstum zu fördern.

Ein großes Dankeschön an unsere fantastischen Gäste, die quer durch die Welt gereist sind und dieses SPT zu einer der bisher bemerkenswertesten Konferenzen für BPM, EAM und GRC in Europa gemacht haben!

Und nochmals zur Erinnerung: Wenn Sie einen der Vorträge verpasst haben, nicht dabei sein konnten oder einfach die Sessions, die Sie inspiriert haben, noch einmal ansehen möchten – wir haben alles für Sie! Die SPT-Aufzeichnungen und Folien werden bald auf Abruf verfügbar sein. Schauen Sie sich also auf der Konferenz-Website um und melden Sie sich an, um benachrichtigt zu werden, sobald diese verfügbar sind!

Viel Spaß beim Erkunden der vielen tollen SPT2022-Geschichten und bis zum nächsten Mal!

Diesen Bericht teilen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Fachartikel zu brandaktuellen Themen, Informationen zu Webinaren und regionalen Events
sowie Ankündigungen neuer Produktversionen.